Wissenswertes zur Haarentfernung mit Laser   
 
  • Wissenswertes zur Haarentfernung mit Laser

    Auch bei der dauerhaften Haarentfernung mit Laser gilt:
    Der Erfolg einer jeden Behandlung wird ganz entscheidend mit durch das Wissen der oder des zu Behandelnden beeinflusst und gesichert. Speziell zum Thema dauerhafte Haarentfernung mit Laser kehren oft Fragen wieder, deren häufigste hier beantwortet werden und Ihnen in Ihrer Entscheidungsfindung helfen sollen:

  • Wie funktioniert die dauerhafte oder anhaltende Haarentfernung mit dem Lightsheer-Dioden-Laser?

    Das Prinzip des Lightsheer-Dioden-Lasers (aber auch anderer apparativer Behandlungsverfahren) beruht im Wesentlichen auf der Zerstörung der Haarwurzel oder auch der Haarpapille, der Wachstumszone des Haares.
    Das Licht einer ganz bestimmten Wellenlänge, beim Lightsheer-Dioden-Laser 800 nm, wirkt auf das Pigment oder den Farbstoff der Haare und zerstört so die Haare und deren Wachstumszonen. In der Natur kommt das Licht in einem breiten Gemisch oder Spektrum verschiedener Wellenlängen und damit auch Farben vor. Beim Laser gelang die Erzeugung des gesamten Lichtes in einer vorher gewünschten Wellenlänge - beim Lightsheer-Laser die erwähnten 800 nm - so dass hiermit ganz gezielt auf eine speziell gewünschte Hautveränderung, hier die Haare eingewirkt werden kann. Die so erzeugte Lichtenergie wird hierbei entlang der Haare zu den Haarwurzeln bzw. Haarpapillen, den Wachstumszonen der Haare geleitet. Hier können jeweils nur die sich in der Wachstumsphase befindlichen Haare behandelt werden, so dass immer mehrere Behandlungen für einen anhaltenden oder dauerhaften Erfolg notwendig sind.

    Informieren Sie bitte auch auf unserer Homepageseite: Laserbehandlung.

  • Welche Haare lassen sich entfernen?

    Für jeden Enthaarungswunsch gilt allgemein:
    Je dunkler die Haare, umso größer ist der zu erwartende Enthaarungserfolg, oder umgekehrt: je heller die Haare, umso geringer ist die Erfolgschance zur dauerhaften
    Haarentfernung, aber auch umso mehr Behandlungen sind erforderlich, um die
    Haare dauerhaft entfernen zu können. Die Entfernung von weißen Haaren kann daher leider nicht bewerkstelligt werden.
    Da es meist jedoch die dunkleren Haare sind, die ästhetisch störend und verunsichernd wirken, liegt auch hier das Hauptziel der Laserhaarentfernung. Eine Ausnahme bilden hierbei jedoch weiße fusselartige Haare im Damenbartbereich bei älteren Frauen, die schon sehr als störend empfunden werden können. Da es sich bei der dauerhaften oder anhaltenden Laserhaarentfernung um die Beseitigung eines eher ästhetisch störendes kosmetisches Problems handelt, sollte die Behandlung auch in Ruhe, nach gründlicher fachlicher Beratung und nicht überstürzt begonnen werden.Zeitlich limitiert ist hier jedoch aus den oben angegebenen Gründen der Zeitraum um die Wechseljahre, in dem mitunter ein beginnendes Ergrauen der Haare bemerkt wird. Denn mit zunehmender Abnahme des Haarpigmentes oder Hautfarbstoffes sinkt auch die zu erwartende Erfolgschance der dauerhaften Haarentfernung mit dem Laser.

  • Gibt es einen idealen erfolgversprechenden Haarentfernungswunsch
    und welche Rolle spielt die Hautfarbe der Betroffenen?


    Ja, den gibt es: Betroffene mit dunklen Haaren und heller Haut haben allgemein die höchste und schnellste Erfolgschance. Dies sind aber auch oft die Betroffenen mit dem höchsten Leidensdruck. Aber auch die Hautfarbe muss bei der Entfernung der Haare Berücksichtigung finden. Eine helle oder sehr helle Haut lässt sich leichter und auch intensiver behandeln. Je dunkler oder brauner die Haut ist, umso zurückhaltender muss behandelt werden. Ein in das Handstück eingebautes patentiertes Kühlsystem ermöglicht dabei mit dem Lightsheer-Laser ein relativ sicheres und hautschonendes Haarentfernen.

  • Wie erfahre ich, wie meine zu erwartenden Erfolgsaussichten konkret sind?

    Sie können sich auch bei uns vorab über Ihren individuellen Behandlungswunsch beraten lassen. Auf jeden Fall empfehle ich generell vor jeder Verwirklichung eines solchen Enthaarungswunsches, sich in einem aufklärenden und verantwortungsvollen Beratungsgespräch auch über die konkrete, zu erwartende Erfolgschance zu informieren.

  • Warum verläuft der Wunsch nach lang anhaltender Haarentfernung
    trotz guter Voraussetzungen (z.B. dunkle Haare und helle Haut) mitunter nicht so zufriedenstellend, wie erhofft?


    Da sich die Haarpapillen allgemein ca. in einer Hauttiefe von 4 bis 5 mm befinden, heißt dies aber auch: Der Laser oder ein alternatives System muss in der Lage sein, eine ausreichend hohe Energie an diese Haarwurzeln bzw. Wachstumszonen zu bringen, um diese dann auch ausreichend zerstören zu können. Hierbei gilt es aber, auch die umgebende Haut zu schonen. Dies gelingt bei weitem nicht mit allen Systemen mit dem erhofften Erfolg,
    und auch ohne die umgebende Haut zu schädigen. Dazu ist das Ansprechen der Haare auf einen Laser oder ein Enthaarungssystem sehr individuell verschieden, so dass für jede/-n Betroffene/-n die ansprechende „Enthaarungsenergie“ abgestimmt werden muß. Bei extrem kräftigen Haarwuchs dauert es mitunter länger bis zum gewünschten Erfolg. Auch die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen sollten nicht zu kurz oder zu lang gewählt werden(siehe unten). Hier kommt es also neben den entsprechenden apparativen Voraussetzungen, der Beschaffenheit der Haare und der Haut und damit der Eignung der Betroffenen, auch auf das Wissen, die Erfahrung und die Umsicht des Behandlers/-in an.

  • Wie viele Behandlungen sind zur dauerhaften Haarentfernung mit dem Lightsheer- Dioden-Laser erforderlich?

    Zur dauerhaften Haarentfernung mit dem Lightsheer-Dioden-Laser werden je nach Lokalisation zwischen 5 und 7 Anwendungen benötigt. Es können aber auch in Einzelfällen mehr Einzelbehandlungen notwendig werden. Mitunter merken Sie schon nach der ersten Behandlung eine Besserung. Um einen lang anhaltenden Erfolg zu erzielen, müssen die Wachstumszonen der Haare, die Haarwurzeln oder Haarpapillen nachhaltig und dauerhaft
    zerstört sein.

  • In welchen Abständen sollten die einzelnen Behandlungen erfolgen und wie lange dauert eine Behandlung?

    Die Haare im Gesicht werden allgemein in Abständen von ca. 4 Wochen behandelt.
    Die Laserentfernung der Haare an den anderen Regionen außerhalb des Gesichtes wird allgemein in einem Abstand von 6 (bis 8) Wochen durchgeführt. Die Dauer einer einzelnen Behandlung richtet sich nach der Größe der zu behandelnden Fläche. Die Behandlung von kleineren Arealen, wie Oberlippe, Augenbrauen Damenbart, Achselhöhlen und Bikinizonen dauert wenige Minuten bis zu 15 Minuten. Mit Vor- und Nachbehandlung sollte aber bis zu einer halben Stunde eingerechnet werden. Für die Behandlung größerer Areale, wie Arme, Beine, Ober- und/oder Unterschenkel, sowie Brust und/oder Rücken benötigt man ca. 1 bis 2 Stunden.

  • Was muß ich vor Behandlungsbeginn zu beachten?

    Sie sollten Ihre Haut nicht gebräunt haben. Also bitte 4 Wochen vor, während und wenigstens 1, besser 3 Monate nach den Enthaarungsbehandlungen keine Solarienbesuche und intensive Sonnenexpositionen vornehmen. Besonders gilt dies auch für Patientinnen, die sehr schnell mit hell bis mittelbraunen Flecken im Gesicht während der warmen Jahreszeit
    reagieren. Ein ausreichender Sonnenlichtschutz mit Lichtschutzfaktor 25 bis 60 wird über den gesamten Behandlungszeitraum und bis 3 Monate nach Behandlungs-Ende empfohlen.
    Sie sollten ab ca. 4 Wochen vorher und zwischen den einzelnen Behandlungen keine Wachsenthaarungen machen und die Haare auch nicht zupfen. Da die Lichtenergie über die Haare zur Wurzel geleitet wird, vermindern diese Maßnahmen den angestrebten Behandlungserfolg. Die Haare im zu behandelnden Gebiet sollten am selben Tag oder Vortag jedoch rasiert werden. Zwischenzeitliche Rasuren störenden Haarwuchses, bis der erhoffte Behandlungserfolg eingetreten ist, beeinträchtigen die Behandlung jedoch nicht.
    Nach neueren Erkenntnissen ist es sogar empfehlenswert, die Haare zwischen den Behandlungen ca. 14 Tage vor der nächsten Behandlung noch einmal zusätzlich zu rasieren.
    Damit werden mehr Haare in die für die Laserhaarentfernung erforderliche Wachstumsphase (Anagen-Phase) gebracht und die Wirksamkeit des Lasers erhöht.

  • Ist die Behandlung wirklich schmerzlos?

    Nein. Vereinfacht kann man allgemein sagen: wenn man nichts merkt passiert auch nichts oder es gehen auch selten Haare dauerhaft weg. Viele der Patienten/-innen haben ja bereits Erfahrungen mit alternativen Methoden, wie z.B. Wachsenthaarung und epilieren, gemacht.
    Zur Beruhigung kann ich sagen, dass diese Methoden viel schmerzhafter sind. Beim erfolgreichen Laserenthaaren merkt man eher ein leichter „Ziepen“ oder einen kurzen leichten ziehenden Schmerz, der auch als Hinweis für die erfolgreiche Enthaarung gewertet werden kann. Er ist aber gut auszuhalten und bei den Behandlungen wird auch gern Rücksicht auf Ihre individuelle Schmerzsensibilität genommen. Der Lightsheer-Laser arbeitet weiterhin sehr sicher, so das außer einer leichten Rötung der Haut, die allgemein innerhalb von 24 Stunden verschwunden ist, kaum weitere Beobachtungen zu erwarten sind.

  • Was beobachten Sie zwischen den einzelnen Behandlungen?

    Nach ca. einer Woche bemerkt man oft das Ausfallen einzelner Haare. Sie werden nach und nach langsam schwächer und mitunter auch etwas heller. Auch das Nachwachsen geschieht zunehmend langsamer. Die Abstände der einzelnen Behandlungen können dann auch größer gewählt werden. Um jedoch einen lang anhaltenden und dauerhafte Haarentfernung zu erzielen, sollte die Behandlung jedoch nicht zu früh und erst nach Rücksprache mit dem/der Behandler /-in beendet werden.

  • Was ist nach dem Ende der Behandlungen zu beachten?

    Ein konsequenter Sonnenlichtschutz über mindestens 1 , besser 3 Monate das Behandlungs-Ende hinaus mit einem Lichtschutzfaktor 25 bis 60 wird dringend empfohlen.
    Auch intensive Sonnenbäder und Solarienbesuche sollten in diesem Zeitraum gemieden werden.

Haben Sie noch Fragen?
Wir stehen Ihnen bei Fragen und Anliegen vor, während und auch nach der Behandlung weiterhin gern zur Verfügung !